Chicago – The Windy City

Unser Tipp: um die echten Chicagoans einmal zu erleben: Gehen Sie zu einem Nachmittagsspiel der Chicago Cubs ins historische Stadion Wrigley Field und gehen Sie anschliessend im quirligen Bucktown/WickerPark Viertel feiern!

Im April 2013 erkundeten wir für eine knappe Woche „The Windy City“ am Lake Michigan.

Vom Flughafen O´Hare, dem viertgrößten Flughafen der Welt, ging es mit der berühmten „L“, der Hochbahn Chicagos, in einer dreiviertel Stunde zu unserem Hotel mitten in Downtown Chicago. In Chicago (ca. 3 Mio Einwohner) findet sich das Beste zusammen, was amerikanische Großstädte zu bieten haben: Viele Hochhäuser berühmter Architekten, wichtige Museen und Theater, interessante Neighborhoods, Kunst an jeder Ecke und natürlich auch viele, viele Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants!

IMG_3755
IMG_3781
IMG_3890
IMG_3910
IMG_4065
IMG_4175
IMG_4178
IMG_4243
IMG_4297
IMG_4334
IMG_3724
IMG_3754

Die Chicagoans, wie sie sich selber nennen, sind allerdings für amerikanische Verhältnisse sehr „normal“ und bodenständig. Man fühlt sich in der Stadt sofort wohl. Rund um den berühmten Loop, das Zentrum Chicagos, findet man das erste Hochhaus der Welt, aber auch das einstmals höchste Gebäude der Welt, den Sears Tower mit seinen 527 m. Vom Sears Tower hat man wirklich einen fantastischen Blick über die Stadt und den See. Der Michigansee und der Fluss spielen für die Stadt eine große Rolle und man kann diverse Touren auf dem Chicago River buchen oder einfach nur ein Wassertaxi nutzen, um sich in der Stadt fort zu bewegen! Wenn man sich im Zentrum Chicagos durch die Strassen treiben lässt, kann man immer wieder neue, sehr unterschiedliche Kunstobjekte und Skulpturen entdecken. Hier steht eine Skulptur von Picasso oder Miro, da eine Skulptur von Alexander Calder oder dort ein Mosaik von Chagall.

Man muss wissen, dass seit geraumer Zeit 1% von der Bausumme eines Gebäudes in öffentliche Kunst investiert werden muss! Absolutes Highlight ist das „Cloud Gate“ im Millenium Park! Eine 20m lange und 10m hohe verchromte Stahlkonstruktion in Form einer Bohne. Die Stadt und auch man selbst spiegeln sich in diesem Kunstobjekt und die gespiegelte und die reale Welt verschwimmen zu einem Ganzen! Hier wird die Kunst zum interaktiven Objekt und die „Bohne“ begeistert mittlerweile mehrere hunderttausend Besucher im Jahr. Zwischen der Stadt und dem See reihen sich auf einer Länge von fast 40 Kilometern diverse Parkanlagen aneinander, wie z. B. der Lincoln Park, in dem sich der Chicago Zoo (freier Eintritt) befindet, der Millenium Park, mit dem berühmten Jay Pritzker Pavillon von Frank O´Ghery oder dem Museums Campus mit dem Shedd Aquarium und dem Footballstadion der Chicago Bears.

Sport spielt in dieser Stadt überhaupt eine ganz grosse Rolle! Mit den beiden Baseballmannschaften White Soxs und den Cubs, der Basketballmannschaft, den Bulls, der Footballmannschaft Chicago Bears und den Blackhawks, der Eishockeymannschaft.

Und hier noch einige wichtige Stichworte/Sehenswürdigkeiten zu/in Chicago, die ich nicht alle näher in meinem Bericht erläutern konnte, die es aber verdienen erwähnt zu werden: Blues, Frank Lloyd Wright, Little Pilsen, Panpizza, Route 66, Union Station, Hancock Tower, Trump Tower, Michigan Avenue, Jazz, Art Institute of Chicago, Hot Dog Chicago Style…