AIDAcara

Reisebüro Eggert organisierte Gruppenreise mit der AIDAcara
Nordeuropas imposante Fjorde und Städte bestaunt – ein Bericht von Uwe Lowin!

Osterode. Der weite Horizont schickt die Gedanken auf Reisen. Die frische Seeluft schmeichelt der Haut und pustet den Kopf frei. Grenzenlosigkeit auf endlos scheinendem Meer. Eine Fülle individueller Angebote und unvergesslicher Erlebnisse bietet das Reisen auf den AIDA-Clubschiffen. Große schwimmende Hotels mit allem erdenklichen Komfort, feinster Beköstigung, professionellem Unterhaltungsprogramm und wundervollem Verwöhnprogramm für Körper und Seele. Eine zudem äußerst mobile Form des Reisens, die es erlaubt, beinahe an jedem Urlaubstag eine andere reizvolle Stadt zu besichtigen und neue schöne Landschaften zu erleben. Mit diesen nachhaltigen Eindrücken kehrten auch die Teilnehmer einer vom Reisebüro Eggert im Juni organisierten achttägigen Nordeuropa-Reise an Bord der AIDAcara mit Start und Ziel in Kiel und den Stationen Bergen und Oslo (Nowegen), Göteborg (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark) zurück.

Nahezu während der gesamten Reisezeit mit schönem sonnigen Wetter und angenehmen Temperaturen verwöhnt, erlebte die Harzer Reisegruppe schon vor dem Auslaufen den ersten Höhepunkt auf der Kieler Woche: Eine Seenotrettungsübung mit einem Hubschrauber der Marine direkt vor dem Schiff und schon kurz nach dem Auslaufen in Kiel erlebten Sie den zweiten Höhepunkt in Form der Durchfahrt durch den fast 100 Kilometer langen Nordostsee-Kanal. Aus nächster Nähe konnten die vorbeiziehenden Landschaften betrachtet werden. Märchenhaft! Dieses Gefühl stellte sich beim Besuch der liebenswerten norwegischen Hafenstadt Bergen ein, die malerisch zwischen sieben Bergen am Byford liegt. Vom 320 m hohen Berggipfel des Floyen (320 m), bietet sich ein faszinierender Ausblick auf die Stadt und die Fjordlandschaft. Die meisten Teilnehmer der Reisegruppe wählten den Exklusiv Ausflug des Reisebüros Bettina Eggert und bewältigten den Aufstieg bequem mit der Bergener Floyenbahn, zwei kurbelten die steil ansteigenden Kehren mit Mountainbikes als Teilnehmer einer AIDA-Biking-Tour hinauf.

Bild06
Bild07
Bild08
Bild09
Bild10
Bild11
Bild12
Bild13
Bild14
Bild15
Bild01
Bild02
Bild03
Bild04
Bild05

Das Königliche Schloss und die Festung Akershus zählen zu den bedeutendsten Bauwerken Oslos. Die neue Oper hingegen raubt dem Betrachter schier den Atem. Das direkt an einem Hafenbecken gelegene, monumentale Bauwerk ist einem treibenden Eisberg nachempfunden und gilt als größtes norwegisches Kulturprojekt der Nachkriegszeit. Das Opernhaus mit seiner fast vollständig aus weißem italienischem Carrara-Marmor bestehenden Fassade verfügt auf einer Fläche von 38.500 Quadratmetern über mehr als 1500 Innenräume! Von den teilweise begehbaren Dachflächen lässt sich in der Ferne die berühmte Skisprungschanze am Holmenkollen erkennen.

Im alten Stadtviertel Haga in Göteborg wiederum scheint die Zeit auch heute noch ein wenig langsamer zu vergehen. Zum Verweilen laden kleine, romantische Cafés ein, die einen Einblick in die charmante Kaffeehauskultur der Stadt bieten. Erst 1621 gegründet, zählt Göteborg zu den jungen Städten an der Ostsee. Geprägt wird die Stadt von befahren Kanälen und zahlreiche Grünanlagen.

Einen abschließenden Höhepunkt der Reise bildete der von Bettina und Jessica Eggert organisierte Rundgang durch den „königlichen“ Teil von Kopenhagen. Die heimische Stadtführerin informierte beim Gang entlang der Schlösser Amalienburg und Christiansborg ausführlich über die dänische Hauptstadt und ihrem Sitz des ältesten Königreiches der Welt. Der anschließende Umstieg ins Boot zu einer Kanalfahrt ermöglichte gänzlich andere, reizvolle Blicke auf Kopenhagens schöne architektonische Seiten.

An den eigentlichen Seetagen nutzten die Harzer Gäste die vielen Annehmlichkeiten und Angebote auf der AIDAcara, genossen die reichhaltige Speisenauswahl in den beiden Restaurants, relaxten auf dem Sonnendeck und verlebten abends in den Bars bei Live-Musik und Disco-Sound gesellige Stunden. In dem von Bettina und Jessica Eggert geschnürten Reisepaket mit enthalten waren die von Britta Lowin angebotenen und gern angenommenen Pilates-Stunden und die Möglichkeit eines gemeinsamen Jogging-Trainings mit Uwe Lowin auf dem Sportdeck.